Martin Luther führte den Gemeindegesang in denGottesdienst ein und verlieh damit der Gemeindeeine Stimme. Seitdem sind viele Lieder entstanden,die auch Zeugnis der Glaubensfrömmigkeit der je-weiligen Zeit sind. Manche sind bereits in Verges-senheit geraten, neue kamen hinzu. Seit 2005 singtunsere Gemeinde auch aus dem Ergänzungsheft „Wowir Dich loben, wachsen neue Lieder“. Ich möchteLieder wie „Wenn das Brot, das wir teilen, als Roseblüht“ oder „Wo Menschen sich vergessen“ nichtmehr missen. Im Advent erscheint nun ein Ergän-zungsband, in dem auch ganz neue Lieder aufge-nommen sind. Erfreulicherweise sind die bisherigen„neuen Lieder“ in diesem Band „Neue LiederPLUS“ integriert. Neu sind zum Beispiel „Blessed beyour name“, „Einfach spitze, dass du da bist“,„Zehntausend Gründe“ oder „Sei behütet auf deinenWegen“. Beim Singgottesdienst am 2. Weihnachts-tag um 10 Uhr werden wir erstmals daraus singen.Das Opfer dieses Gottesdienstes dient zur Deckungder Anschaffungskosten.MG