Der ernsthafte Wunsch genügt

 

In die Evangelische Landeskirche in Württemberg kann man auch per Telefonanruf zurückkehren. Das Angebot wird rege genutzt.


„Ich weiß nicht recht, warum ich wieder dazugehören will. Mir hat etwas gefehlt“, sagt der 44-Jährige am Telefon. „Der Kirchenaustritt war eine überstürzte Aktion nach dem Studium. Das möchte ich rückgängig machen“, erklärt die Ärztin, die vielleicht auch bald Patin werden möchte. Oft können Menschen die Gründe kaum in Worte fassen, warum sie wieder in die evangelische Kirche eintreten möchten. Es ist ein unbestimmter Wunsch wieder dazuzugehören, die Sehnsucht nach einem Stückchen „Heimat“. Manchmal gibt es auch einen bestimmten Anlass: Viele Menschen beginnen über eine Rückkehr in die Kirche nachzudenken, wenn sie ein Kind erwarten, sich kirchlich trauen lassen oder ein Patenamt übernehmen wollen. Aber auch schwere Erfahrungen wecken Fragen nach einem „Mehr“, nach Kirche, Gott, Gemeinschaft. Häufig lernen Eltern die Arbeit der Kirche über ihre Kinder von einer neuen, positiven Seite kennen. Wichtig ist der evangelischen Kirche für ein Kircheneintritt nur eines: Es muss ein ernsthafter Wille vorhanden sein, wieder zur Kirche zu gehören.

 

Kostenlose Info-Telefonnummer

montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr: 
0800 8138138 


Unter Umständen ist die kostenfreie Service-Nummer mit dem mobilen Telefon nicht zu erreichen. Hier kann man auf die Nummer 0711 2227673 ausweichen (leider nicht kostenfrei).

 

Sie können in jedem Pfarramt in die Kirche eintreten. Ihre eigene Kirchengemeinde finden Sie über unseren Gemeindefinder.Es ist gut, wenn Sie Ihre Taufbescheinigung mitbringen, oder mindestens Taufdatum und Taufort ausfindig machen. Wenn Sie bereits einmal evangelisch waren, sollten Sie auch Ihr Austrittsdatum wissen.

Die württembergische Landeskirche hat in der Pressestelle die Möglichkeit geschaffen, auch telefonisch in die evangelische Kirche zurückzukehren − manchen Menschen fällt der Wiedereintritt per Telefon leichter.

 

Über die kostenlose Info-Telefonnummer 0800 8138138 erreicht man die Pressestelle der Landeskirche. Die Pfarrerinnen Anna Görder, Tabea Frey und Sabine Löw laden die Anrufer ein, zu ihnen ins Büro zu kommen, aber das Gespräch kann auch am Telefon geführt werden. Danach bekommen Eintrittswillige die notwendigen Formulare zur Unterschrift zugesandt und die Pfarrerinnen benachrichtigen das zuständige Pfarramt am Wohnort.

 

Wer nicht getauft oder in einer anderen Kirche getauft wurde und nun zu evangelischen Kirche gehören möchte, erhält über das Info-Telefon die nötigen Informationen sowie den Kontakt zum zuständigen Gemeindepfarramt.


Das kostenlose Info-Telefon der Landeskirche ist - außer an Feiertagen - normalerweise montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr besetzt.

Kontakt ist in jedem Fall auch über folgende Mailadresse möglich: kontakt@elk-wue.de

 

Ansprechpartner für Kircheneintritte in Ulm-Söflingen  sind in erster Linie die Pfarrer der Christuskirchengemeinde Ulm-Söflingen (siehe unter „Ansprechpartner“)

Quelle: Landeskirche