Aktuelle Meldungen

25.01.14 Verwaiste Eltern Ulm / Neu Ulm

Selbsthilfegruppe für Mütter und Väter, die um ihr verstorbenes Kind trauern

 

Es fällt schwer, sich nach dem Tod eines Kindes im gewohnten Lebensraum zurechtzufinden. Dieser erscheint fremd und schmerzhaft. Das kann auch noch lange nach dem Verlust eines Kindes unabhängig von Todesursache und...

mehr

25.01.14 Buchpatenschaften für eine Rucksackbibliothek

Ab dem Frühjahr 2014 ist in der Kindertagesstätte in der Jörg-Syrlin-Strasse eine Rucksackbibliothek geplant. In der Krippe und im Kindergarten stehen jeweils Rucksäcke bereit, die mit 3 bis 4 Büchern für Kinder bestückt sind. Für die Eltern und Kinder besteht dann die Möglichkeit,

mehr

25.01.14 Samstagsfrühstück für Alleinerziehende

Es ist soweit! In der Regel am 2. Samstag im Monat können allein erziehende Mütter und Väter mit ihren Kindern im Familienzentrum im Jörg-Syrlin-Haus (Jörg-Syrlin-Str. 99) von l0.00-12.00 Uhr frühstücken. Das Frühstück bietet die Möglichkeit

mehr

25.01.14 Neuer Kirchengemeinderat gewählt

Fünf „alte“ und vier „neue“ Kirchengemeinderäte leiten künftig zusammen mit Pfarrerin Eisenreich und Pfarrer Schwesig die Gemeinde. Dies sind:

mehr

24.11.13 Friedensarbeit in Israel/Palästina

Weltweit engagiert sich Brot für die Welt für Ernährungssicherheit, Gesundheitsförderung, Bildung und Frieden.

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 04.07.20 | Eine Million Euro für den Mutmacher-Fonds

    Warmer Regen für den Mutmacher-Fonds: Die Evangelische Württembergische Landessynode hat am Freitag entschieden, eine Million Euro für das Hilfsprojekt von Diakonie und Landeskirche zur Verfügung zu stellen - und das mit sehr deutlicher Mehrheit.

    mehr

  • 03.07.20 | Landessynode setzt Tagung fort

    Seit Donnerstag und noch bis Samstag, 4. Juli, tagt die Württembergische Evangelische Landessynode im Stuttgarter Hospitalhof. Am Freitag geht es bei der hybriden Tagung mit spannenden Themen weiter.

    mehr

  • 02.07.20 | Singen ist wieder im Gottesdienst erlaubt

    Württembergs Protestanten dürfen ab Sonntag, 5. Juli, im Gottesdienst wieder singen, in Tauf- und Traugottesdiensten sogar einen Tag früher. Allerdings müssen sie dabei einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Das hat das Kollegium des Oberkirchenrats jetzt so beschlossen.

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de